Neue Literaturhinweise zu Gerhart Hauptmann

Etwas verspätet steht jetzt die neueste Lieferung der Hinweise auf Literatur zu Gerhart Hauptmann zur Verfügung, die ich im Laufe des vergangenen Jahres gesammelt habe. Es hat sich mittlerweile bewährt, nur noch eine Lieferung pro Jahr zusammenzustellen, daher bleibt es zukünftig bei diesem Rhythmus. Nur am Rande sei bemerkt, daß es die erste Lieferung seit 2004 ist, die nicht im Namen der Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft e.V., Berlin, erscheint.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tempelb.de/neue-literaturhinweise-zu-gerhart-hauptmann/

Literaturhinweise zu Gerhart Hauptmann

Auch für 2017 gibt es nur eine einzige Lieferung der Hinweise auf neue und bisher nicht angezeigte Hauptmann-Literatur. Bei den halbjährlichen Lieferungen ist das Verhältnis von Aufwand und Nutzen zu ungünstig. Die diesjährige Lieferung ist fertiggestellt und online abrufbar. Es ist die letzte Lieferung, die im Namen der Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft e.V., Berlin, erscheint, da ich dort mit Wirkung vom 1.1.2018 nicht mehr Mitglied bin.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tempelb.de/literaturhinweise-zu-gerhart-hauptmann/

Beiträge aus dem Hauptmann-Blog

Vor fast 10 Jahren habe ich begonnen, die Webseiten für die Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft e.V., Berlin, aufzubauen. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, blieb ich Alleinautor insbesondere des Hauptmann-Blogs, ein wenig kaschiert durch gelegentliche Veröffentlichung weniger inhaltsreicher Mitteilungen unter dem Nutzernamen »Redaktion«.

Inzwischen habe ich mich entschieden, nach fast 20 Jahren als aktives Mitglied, zum Ende des Jahres 2017 aus der Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft auszutreten. Da derzeit ungeklärt ist, ob die Webseiten in der bestehenden Form weitergepflegt werden und ob die Inhalte erhalten bleiben, habe ich sicherheitshalber einen Teil meiner Beiträge aus dem Hauptmann-Blog hierher übernommen. Sie sind nicht nachträglich bearbeitet und wurden automatisch unter dem ursprünglichen Erscheinungsdatum einsortiert. Kollateralschäden des Exports aus der einen WordPress-Instanz und der Imports in die andere WordPress-Instanz sind nicht auszuschließen, auf den ersten Blick sieht es aber ganz ordentlich aus.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tempelb.de/beitraege-aus-dem-hauptmann-blog/

Neue Literaturhinweise

Die für 2016 einzige Lieferung der Hinweise auf neue und bisher nicht angezeigte Hauptmann-Literatur ist fertiggestellt und nun online abrufbar. Da im letzten Jahr kein Versand an die Mitglieder der Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft vorgesehen war, entfielen a) der Termindruck, der sonst vielleicht für schnellere Bereitstellung gesorgt hätte, und b) die Notwendigkeit, den Umfang auf zwei Seiten zu beschränken. Die Literaturhinweise erscheinen daher nun in lesefreundlicherer Schriftgröße.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tempelb.de/neue-literaturhinweise-2/

Gerhart Hauptmanns Werke gemeinfrei

Am 6. Juni 1946 starb Gerhart Hauptmann, sein Todestag jährte sich 2016 zum siebzigsten Mal. „Das Urheberrecht erlischt siebzig Jahre nach dem Tode des Urhebers“ (§ 64 UrhG). Ab 1. Januar 2017 sind Hauptmanns Werke daher gemeinfrei, d.h. insbesondere, daß sie nun ohne Genehmigung und ohne Vergütungspflicht aufgeführt, nachgedruckt, im Internet veröffentlicht und bearbeitet werden dürfen.

Eine Liste der weiteren zahlreichen Autoren, deren Werk mit Ablauf des Jahres 2016 gemeinfrei geworden sind, bietet die Wikipedia.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tempelb.de/gerhart-hauptmanns-werke-gemeinfrei/

Humor in der DDR

Seit bald 20 Jahren einer meiner Lieblingswitze:

»Chruschtschow und Kennedy laufen um die Wette. Kennedy siegt und wird in der amerikanischen Presse gefeiert. Die Prawda wiederum schreibt: „Genosse Nikita Chruschtschow errang einen hervorragenden zweiten Platz. Der amerikanische Präsident hingegen wurde nur Vorletzter.“« (http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/interview-mit-bodo-mueller-ueber-humor-in-der-ddr-14398343.html)

(zuerst auf GooglePlus)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tempelb.de/humor-in-der-ddr/

Lesefrucht – Peter Stamm: Agnes

Wenn es nicht ein Bibliotheksexemplar wäre, hätte ich einen Strich am Rand gemacht. So muß ich es exzerpieren:

»Es muss etwas passieren, damit die Geschichte interessanter wird«, sagte ich endlich zu Agnes.

»Bist du nicht glücklich, so wie wir es haben?«

»Doch«, sagte ich, »aber Glück macht keine guten Geschichten. Glück lässt sich nicht beschreiben. Es ist wie Nebel, wie Rauch, durchsichtig und flüchtig. Hast Du jemals einen Maler gesehen, der Rauch malen konnte?«

(Peter Stamm: Agnes. Zürich/Hamburg 1998, S. 68)

(zuerst auf GooglePlus)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tempelb.de/lesefrucht-peter-stamm-agnes/

Spanische Abtauschvariante im Schach

Die Abtauschvariante in der Spanischen Partie ist eine meiner Lieblingseröffnungen (mit Weiß) beim Schach, weil die damit verbundene Strategie so herrlich schlicht ist: Man versucht einfach, alle Figuren abzutauschen und anschließend wegen der besseren Bauernstruktur das Endspiel zu gewinnen. Und manchmal gibt’s es während der Vereinfachungsoperationen auch taktische Varianten, die ein mühseliges Endspiel ersparen, wie die Partie Fischer – Spasski (Belgrad (9) 1992) zeigt: http://www.viewchess.com/cbreader/2016/5/11/Game45965328.html

Da ich selbst das Turnierschach aber schon mit Anfang 20 an den Nagel gehängt habe, ist die aktuelle Repertoire-Empfehlung mir nicht mehr als eine interessante Fußnote: http://de.chessbase.com/post/repertoireempfehlung-spanisch-abtauschvariante

(zuerst auf GooglePlus)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tempelb.de/spanische-abtauschvariante-im-schach/

Gerhart Hauptmann in Stuttgart

In Stuttgart zeigt das Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg schon seit 28. Oktober 2015 zwei Hauptmann-Ausstellungen. Die Ausstellung „Gerhart Hauptmann: Der Dichter der Menschlichkeit“ wurde zuerst 2012 in Königswinter gezeigt, und die Originalausstellung „hauptmann-bruch-stücke“ will dem Betrachter keine Interpretetation aufdrängen, sondern bietet den Besuchern – laut Ankündigung – „Puzzle-stücke, aus denen sie sich ihr eigenes Hauptmann-Bild zusammensetzen können. hauptmann-bruch-stücke möchte neugierig machen auf die Werke einer großen, schwer zu fassenden Künstlerpersönlichkeit“.

Beide Ausstellungen sind noch bis zum 24. März 2016 zu sehen. Begleitet werden sie von einem Lesungs- und Vortragsprogramm mit noch drei Terminen:

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tempelb.de/gerhart-hauptmann-in-stuttgart/

Neue Literaturhinweise

Nachdem es 2014 nur eine Lieferung gab, erhielten die Mitglieder der Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft in diesem Jahr wieder zwei Lieferungen mit Hinweisen auf neue Hauptmann-Literatur. Etwas verspätet sind nun beide Lieferungen auch online zu finden.

Der Umfang geht weiter zurück, was damit zusammenhängen könnte, daß die Produktionen zum Jubiläumsjahr 2012 durch sind. Ein weiterer Grund liegt darin, daß ich nur noch Titel aufnehme, die ich auch autopsieren konnte. Der dafür nötige Aufwand steht leider in umgekehrt proportionalem Verhältnis zum (anzunehmenden) Wert der Publikationen, daher hat der Bodensatz nicht autopsierter Einträge in der Datenbank weiter zugenommen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.tempelb.de/neue-literaturhinweise/